jung und heiß - jasmin meine mädels wg

Porno Geschichte über Mädels WG - Kurzgeschichten für Männer

ohne großes Vorspiel - in unseren Porno Kurzgeschichten heißt eine Fotze- Votze und ein Schwanz – Schwanz - jede Geschichte ist für Sich alleine zu begreifen aber interessanter diese in Reihenfolge zu lesen - wenn du ein Romantiker bist wirst du keine Freude an unseren Porno Geschichten finden -In der Regel reicht eine Geschichte aus für einen wichs, aber du darfst natürlich öfters bei uns hereinschauen

Bitte beachte: ALLE Texte, Handlungen & Personen auf SM-MOEBEL.EU sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Diese Plattform soll NICHT zu Straftaten oder Gewaltverherrlichung dienen!



Wir waren jung und heiß wie der Sommer 2003.

Der geilste Sommer ever.












.

Die Serie Jasmin meine Mädels WG

Es war 2003 ich war jung, der Sommer war heiß, wochenlang geilen Sommer, Partys, schwimmen und sehr viel Spaß. Es war der Sommer als ich an der TU Dresden studierte und ich 23 Jahre alt war. Mein Name ist Jasmin und ich bin wohl gehütet in einem kleinen Dorf am Bodensee aufgewachsen. Bevor ich nach Dresden kam, dachte ich, dass ich eine sehr attraktive junge Frau bin, die gerne mit den Männern spielte, was mir die Jungs am Bodensee auch ziemlich leicht machten. Nun war ich hier und an jeder Ecke waren nur hübsche Mädels. Ja Jasmin dachte ich mir die Konkurrenz ist groß und ich dachte nicht im Traum daran welche sexuellen Erfahrungen mich diesen Sommer erwarten würden.
Meine zwei Mitbewohnerinnen in meiner WG waren zwei Mädels aus Dresden, die nicht an der Uni studierten und hatten sich eine große sehr hübsche Wohnung in der Neustadt gemietet. Ein Zimmer vermieteten sie weiter, welches mein Vater mir besorgte, weil es ihm wichtig war das ich gesittet unterkomme. Eigentlich wollte er mir eine ganze Wohnung mieten aber einen kleinen Flair von Studentenleben wollte ich mir bewahren und wir einigten uns auf diese „nobel“ WG.
Nach kurzer Zeit lebte ich mich sehr gut ein und die Mädels nahmen mich gleich in ihrer Clique auf. Meine Geschichten handeln von drei blonden Mädels, Mandy Sandy und Jasmin.

Wir waren jung und heiß wie der Sommer 2003. Der geilste Sommer ever.

Die WG
In der ersten Woche saßen wir zu dritt mit unserem Schlaf T-Shirts im Wohnzimmer und erzählten mehr von uns. Als ich dann das Thema anschnitt, was Mandy und Sandy arbeiteten, sagten die zwei zu mir Ok mein Kleines, erzählen wir es Dir am besten gleich. Wir arbeiten beide halbtags als Sekretärinnen und wir betreiben noch ein Nebengewerbe. Das muss aber viel Kohle einbringen, wenn ich Euren Lebensstil so anschaue. Antwortete ich spontan und machte es mir auf dem Sessel gemütlich. Ja in der Tat grinste Mandy mich an.

Wir arbeiten für Donna. Sie ist eine professionelle Domina. Und wenn Sie Kundenwünsche hat die Unterwerfung gespickt mit Sex suchen, kommen wir ins Spiel.

Bei Einer echte Domina ist der Sex Tabu. Aber als immer mehr Anfragen kamen mit Sex, was im eigentlichen Sinne so dann nichts mehr mit SM zu tun hat, kamen wir ins Spiel. Wir arbeiten aber nur im Doppelpack, so wurden wir, bei richtig solventen Kunden, sehr gefragt. Und da wir privat auch mal gerne zusammen Kuscheln sind wir ein eingespieltes Duo. Wie zusammen kuscheln? Seid Ihr ein lesbisches Paar? Also wir sind eher bi, wobei wir kein Paar sind und auch keine weiteren lesbischen Beziehungen zu anderen Mädels haben. Wir stehen definitiv auf Schwänze wobei wir beide zurzeit nichts Festes am Laufen haben. Und das Kuscheln ist irgendwie wie im Mädchenpensionat. Also keine Angst wir lassen Dich in Ruhe und sie prosteten mir mit den Sektgläsern zu.

Also Mädels zusammenfassend, das ich es begreife, Ihr seid Hobbyhuren die es geschäftlich und privat miteinander treiben?

Ja so sieht es aus. Lachten die zwei. Ist ja spannend erwiderte ich neugierig. Und von mir wollt Ihr nichts? Da stand ich auf und drehte mich langsam um den Kreis. Bin ich nicht begehrenswert? Und knallte mich wieder in den Sessel. Was wohl auch an der Flasche Sekt lag, den wir schon getrunken hatten. Mandy und Sandy küssten sich währenddessen zärtlich und flüstertet sich was zu. Dann drehten Sie sich wieder zu mir. Und sagten, Jasmin wir denken, dass Du sehr in Ordnung bist und wir beide haben Dich schon ins Herz geschlossen. Du bist ein sehr hübsches Mädel aber ob Du begehrenswert bist können wir Dir erst sagen, wenn Du Dir Dein T-Shirt ausgezogen hast und zwinkerten mir zu. Ich stand auf, zog mir mein Shirt herunter … und jetzt Deine Shorts. So stand ich nun nur noch mit einem Slip bekleidet vor den Mädels die mich bemusterten und ich spürte wie meine Nippel hart wurden und ich ein Kribbeln im Schritt spürte. Die einzige sexuelle Erfahrung mit Mädels hatte ich im Fasching als unsere Mädelsclique sich gegenseitig Zungenküsse gaben. Mandy und Sandy erhebten sich vom Sofa gingen auf mich zu, eine rechts von mir die andere links von mir, flüsterten Sie mir beide
in meine Ohren … Du bist sehr begehrenswert und steckten mir Ihre Zungen ins Ohr, streichelten mir über meine Schenkel Richtung Brust und strichen mir fast gleichzeitig über meine Nippel. Ich drehte meinen Kopf mit geöffnetem Mund zu Mandy während Sandy meine Brüste liebkoste. 

Ich wurde mit einem sehr langen zärtlichen Zungenkuss belohnt. Wobei Mandy mit Sandy nun wechselte und mich zwei unterschiedliche Hände meine noch unter dem Slip verborgene Pussy streichelten und den Druck kreisend auf meine Klit erhöhten. Ich spürte überall an meinem Körper Hände und mein Slip war nun auch gefallen während die Liebkosungen immer leidenschaftlicher wurden, Mandy mir ihren Mittelfinger in meine Pussy führte und Sandy meine Klit und Spalte rubbelte. Ich wollte mit meinen Becken zurück aber Ihren freien Händen hielten mich zurück. Mit schnellen Stößen fingerte mich Mandy und Sandy rubbelte mir meine Klit.

Aus meinem winseln wurde schreien bis ich nur noch zuckte und sie endlich von mir abließen und ich ein Nachbeben in meinem Körper spürte, den ich so noch nie wahrgenommen habe.

Wir kuschelten uns nun zu dritt aufs Sofa zurück, wobei beide Ihre T-Shirts auszogen. Mandys Brüste schätze ich auf Körbchengröße B mit wunderbarem steifen Nippeln und kleinen Warzenruf. Sandy war eher C – D und hatte aber ebenfalls sehr kleinen Ruf und herrliche Nippel. Wenn Sie sich vorbeugte, hingen Ihre Brüste sehr erotisch, einladend sie von hinten zu nehmen, so das ihre Brüste zum Einklang der Stöße wippen konnten, was ich zu einem späteren Zeitpunkt live miterleben konnte. Meine Brüste waren Körbchengröße C, wobei meine Brüste fest wie mit 16 Jahren waren und ich darum fast nie einen BH trug. Ich liebte es mit einem T-Shirt rauszugehen, meine Nippel sich in mein enges Shirt bohrten und von weitem zu sehen war das ich keinen BH trage. Meine Brüste wie Beton der Schwerkraft widerstand leisteten, genoss ich die Blicke der Männer. Ich liebkoste beide Brüsten meiner Mitbewohnerinnen und zog beiden ihre Slips aus. Beide hatten 2 schöne kleine Pussys, es war die Zeit wo total rasiert angesagt war. Aber lecken traute ich mich nicht … noch nicht. Da legten die zwei auch schon los Ihre Pussys gegenseitig zu lecken und zu fingern. Leidenschaftlich und hemmungslos als Mandy mich aufforderte ich soll Sandy fingern während diese auf den Rücken mit breit gespreizten aufgestellten Beinen lag, Mandy wiederum auf Sandys Bauch lag und Ihre Klit leckte, Sandy die Pussy von Mandy leckte und fingerte. Also legte ich mich zwischen Sandys Beine, meine Augen auf ihre rosa Scheide gerichtet schob ich zwei Finger in sie hinein und fingerte Sie gleich von Anfang an durch.

Jetzt hörten wir sie auch aufschreien, winseln sie schlug mit Ihrem Becken hoch und runter und es machte mir sichtlich vergnügen Sie in der Lage von ausgeliefert zu spüren.

Ich fingerte schnell von rechts nach links bis ich meine Finger herauszog und sie zuckend mir aber sowas in die Fresse spritzte und Mandy lauthals mich auslachte als ich mir über mein Gesicht wischte. Was ist jetzt passiert? Sowas hatte ich noch nie. Okay ich habe davon gelesen aber weder ich oder meiner Freundinnen hatten je gesquirt. Ja, wenn Du willst bringen wir Dir Küken das auch noch bei. Ja klar ich möchte so viel wie möglich von meinen neuen Busenfreundinnen lernen und fing auch an zu lachen.

Seit 2012 findest Du qualitativ hochwertige und günstige BDSM Artikel bei uns. 

Vorteile von SM-MOEBEL.EU

  • diskreter Versand mit neutralem Absender und Sendungsverfolgung
  • deutschlandweit versandkostenfrei bestellen ab 20,00 Euro
  • Bestellwert unter 20,00 Euro zzgl. Versandkosten 4,95 Euro
  • Kauf auf Rechnung mit über 20 Tagen Zahlungsziel 
  • DHL Packstationen

.






.







.




Die 1. Party im Gewölbekeller


Wir hatten eine Einladung in einer Villa in der Nähe vom großen Garten. Diese gehörte einem Holger der ein bekannten von Sandy und Mandy ist. Die Villa hat einen riesigen Gewölbekeller mit verschiedenem weiterem Keller aus Sandstein. Die Partys sollten immer sehr gut sein und in der Partyszene von Dresden sehr begehrt sein. Aber heute soll eine normale Party stattfinden so, das Mandy sagte, da können wir dich Küken schon mitnehmen. Wieso Küken? Und was sind da sonst von Partys. Ach wir haben da schon alles erlebt von wilden Sexorgien bis langweilige Party die Holger für Geschäftspartner veranstaltet. Heute ist das eher so eine Party mit Geschäftsfreunden, die ist trotzdem cool. Angekommen an der Villa begrüßte uns Holger im Foyer der Villa und freute sich über uns kommen. Mandy stellte mich Holger vor und wir flachsten rum und hatten schon gute Laune. He Mandy ich dachte Holger ist ein alter steifer Knacker? Aber mit 38 Jahren sieht der gut aus und ist cool. Sagte ich als wir zur Treppe weiter gingen. Komm Mädels gehen wir in den Keller zur Party. Als wir die Treppe heruntergingen, konnten wir schon den Beat hören. Das Gewölbe war elegant und stilvoll ausgeleuchtet und Sandy zeigte mir die verschiedenen zugänglichen Räumlichkeiten. In einem Gewölbe wurde zur lauten Musik getanzt in den anderen Gewölben mit gedämpfter Musik waren elegante Sitzmöglichkeiten aus echt Leder, dazwischen war ein Gewölbe mit großzügige Bar. Die Location war schon der Hammer und die Leute sahen auch nicht aus wie steife Bänker. Wir tummelten uns ins Geschehen irgendwann spürte ich als ob ich beobachtet wurde. Im umdrehen bemerkte ich Holger wie er mich wohl bemusterte und unsere Blicke trafen uns. Wir wendeten uns beide nicht ab und ich ging auf ihn zu. Von small talk über lachen und flirten kamen wir uns näher. Ich spürte das er sich für mich interessiert und mir ging es auch so. Beim Tanzen studierte ich seinen durchtrainierten Körper mit seinem sexy Po. Wie er wohl auch meinen Körper begutachtete.

Meine langen Beine, meinen gut proportionierter Po und meine knackigen Brüste kamen in meinem engen Kleid auch sehr gut zu Geltung.

Ich schmiegte mich an ihn und unsere Lippen trafen sich. Wir küssten uns nur kurz dann ging er mit mir wieder Richtung Bar. Er schloss eine Tür auf und wir waren in einem noch eleganteren Keller wo er mich aber gleich an die Tür drückte und mich leidenschaftlich küsste. Was willst du von mir? Fragte er mich in einem bestimmenden Ton. Während er mit beiden Händen meinen Kopf festhielt. Ich stammelte, ich will mit dir schlafen. Er lachte und sagte er habe schon lange mit keiner Frau mehr geschlafen. Wie jetzt stehst du auf Männer? Nein … ich ficke Frauen ohne Blümchen sex. Ich fuhr mit meinen Händen über seine Brust in Richtung Penis und fragte, ihn willst du mich ficken? Während ich seinen Penis knetete, fragte er mich.

Soll ich dir zeigen, was ich unter Ficken verstehe? Er drehte mich um, schob mir mein Kleid über den Po, riss mir meinen Slip herunter und drückte seinen Schwanz in meine Pussy.

An die Tür mit dem Oberkörper gedrückt meinen Popo hochgestellt umfasste er meine Hüfte und rammte seinen Schwanz mit schnellen Stößen in mich. Während er immer wieder abwechselnd meine Brüste oder meinen Klit bearbeitete oder mich an dem Harren zog und unerbittlich in mich einrammte.



Er hörte erst auf als ich mit lautem Aufschrei zuckte und gekommen war. In meinem Kopf dachte ich es waren Minuten, in denen ich winselte aufschrie und durchgefickt wurde. In Wahrheit war es nur ein schneller fick, der aber so intensiv war das ich mehr von diesem Mann wollte. Da packte er mich auch schon an dem Harren und zog meinen Kopf runter zu seinem Penis, den ich dann mit meinem besten Zungenschlag saugte. Bis er seinen Schwanz ganz tief in meinen Mund drückte und er meine Gurgel fickte wo er dann auch gleich abspritzte.

Das Sperma hatte ich wohl geschluckt aber den Rest meiner Spucke spuckte ich ihm vor seinen Füßen und dachte, was bist du nur für ein Arschloch.

Als ich mir den Mund abwischte, sagte er lachend das war jetzt miteinander schlafen … ficken ist anderster.... Er gab mir einen leidenschaftlichen Kuss und sagte, wenn du wissen willst, was ich unter ficken verstehe dann kommst du nächsten Samstag nochmal her. Oder bist du jetzt nicht mehr taff und neugierig? Ein wenig angewidert aber auch neugierig sagte ich ihm das ich ihm Bescheid geben würde und fragte. Was ist nächsten Samstag? Ich gebe eine kleine Party mit Freunden wobei du nur zuschauen kannst oder auch mitmachen kannst. Schau es dir einfach an. Frag Sandy und Mandy die waren auch schon ein paar Mal da. Oder bring Sie am besten mit. Die wissen dann auch schon welcher Dresscode gilt.

Nippelklemmen

Alle ansehen

Gleitgel / Gleitcreme

Alle ansehen

Donna


Am nächsten Morgen saßen wir zusammen am Frühstück und ich sagte Holger hat uns für nächsten Samstag zu einer Party mit Dresscode eingeladen. Ich soll euch fragen was da abgeht. Ach das ist so eine SM Party von Holger. Was aber eigentlich auch nur ein herumgeficke ist mit irgendwelchen Pseudo SM ler. Wie Pseudo? Fragte ich nach. Ja bei denen ist das irgendwie gerade in Mode und Hip, aber nur die Hälfte der Gäste sind wirkliche BDSM ler. Und gehen wir da hin? Fragte ich und nahm einen kräftigen Schluck von meinem Kaffee. Ja, wenn wir eingeladen sind müssen wir schon hin. Es ist gut sich mit Holger zu verstehen. Der kennt sehr viele Leute und hat einen gewissen Einfluss in der Dresdner Party Szene. Aber unvorbereitet können wir dich da nicht mitnehmen, sonst kommst du uns da unter die Räder. Wenn du Stück dich schon auf einer normalen Party, nach einer Stunde von Holger ficken hast lassen. Ich lachte Nein das war bestimmt erst nach 2 Stunden.
Jasmin ich denke Holger hat dich eingeladen, um sich an deiner Abschreckung zu erfreuen und dich demütigen zu wollen. Der Holger ist nicht gut für dich. Ich mach dir ein Vorschlag. Wir haben heute Nachmittag noch eine Session. Schau dir das mal an, ob du damit klarkommst. Und dann reden wir weiter, ob du immer noch auf die Party willst. Okay? Ja Mandy Du hast wohl recht. Was muss ich da machen?

Du stehst in der Ecke als Dekoration nackt mit einer Maske auf. Wieso nackt? Wir haben kein Kostüm für dich Kleines … noch nicht! Lachte Sie. 

Kombinierte Masken

Alle ansehen

Mundknebel

Alle ansehen

Wir fuhren mit Sandys 3 BMW Cabrio die Innenstadt raus in ein altes DDR-Gewerbegebiet. Oh Mann sah die Halle schäbig aus.

An der Fassade stand nur DO 718. Mandy klingelte und schon surrte der Summer für die Türe. Wir traten ein und rechts war eine kleine Bar mit verschiedenen Sofas aus braunem Leder. Wir grüßten den Bodybuilder mit Glatzkopf hinter der Bar kurz mit Hy Lutz, der wohl auch als Security diente und gingen gleich die Stockwerke hoch. Wo auch schon Donna auf uns wartete. 

Hy Mädels ihr seid spät. Ja Donna wir haben doch noch 15 Minuten antwortete Mandy ein wenig genervt. Das ist übrigens unsere Freundin Jasmin. Sie spielt heute Dekoration für Georg. Wir haben doch Georg auf der Matte? Ja ich habe ihn schon im Zwinger abgestellt. Was für ein Programm will er? Er will das übliche. Okay ein klein wenig werden wir das Programm ändern sagte Mandy und zwinkerte mich an. Also kleines zieh dich mal aus. Sagte Sie zu mir während Sie sich auch schon Ihren Rock öffnetet. Beide waren Sie im Partnerlook gekleidet. Lady S und Lady M die SM Ladys wie sie sich nannten. Schwarze Lackstiefel bis fast an die Knie und ein sehr edles Underbust Korsett aus schwarzem Leder. Dazu noch passende lange schwarze Handschuhe. Ihr Brüste und Ihre Pussys waren frei und kamen in dem Aufzug sehr gut zur Geltung. Mir legten Sie einen Halsreif aus Edelstahl mit einer Führungskette um den Hals und gaben mir eine Halbmaske. Setzt die auf so erkennt dich niemand. Kaum hatte ich die Maske auf spritze Sandy mir schon Eis Spray auf meine Nippel zog daran und liebkoste Sie anschließend. Was die zwei dann auch bei sich taten.

Mann hatte ich steife Nippel!

Ich hatte zwar zuvor ein kurzes Briefing erhalten, was Sie mit mir vorhaben und auch die entsprechenden Codewörter für den Abbruch aber irgendwie wusste ich nicht genau was mich erwartet. Codewort gelb – weniger: rot –grenzwertig und Mastercodewort -sofortigen Abbruch -Affenkotze. Warum auch immer Affenkotze?

 

Wir gingen also los, Mandy mit Gerte und Sandy mich an der Leine wie eine Sklavin. Wir kamen wirklich an einen Raum wo sich drei Männer mit Masken in einem Zwinger 3 auf 3 Meter befanden.

Ich wurde vor dem Zwinger abgestellt und als einer von den Männern nach mir greifen wollte schlug Mandy auch schon mit der Gerte auf dessen Hand, die er schmerzhaft zurückzog. Gehst du wohl weg du Stück Abschaum.


Du … herkommen und zeigte auf den Typ, der nichts an hatte außer einer schwarzen Lederhundemaske und ein Lederhalsband. Sie machte die Tür zum Zwinger auf legte ihm die Kette ans Halsband und zog daran … auf die Knie. Auf allen vieren musste er uns in ein Zimmer folgen das mit zahlreichen SM Möbel ausgestattet war. Unter anderem auch ein Andreaskreuz an dem ich festgebunden wurde. Schau mal Lady S wie sehr er sich freut uns zu sehen. Und klatschte ein Paddel auf seinen Po. Er küsst die Schuhe der zwei und ich fasste es nicht er hatte schon einen steifen Schwanz. In der Größe dachte ich, dass er länger brauchen würde. Er war also sehr gut bestückt nahtlos braun und vollkommen am ganzen Körper rasiert. Mit seiner guten Figur trieb er wohl Sport und ich schätze ihn so um die 40. Ein hübscher Mann dachte ich mir. Sie kamen mit ihm zu mir herüber wobei er immer noch auf allen vieren ging. Seine Maske wurde ihm abgenommen. Und er starrte auf meine Pussy. Willst du das süße Vötzchen lecken? Er nickte und wollte schon mit seiner Zunge los als er zurückgezogen wurde und sogleich mit dem Paddel auf seinen Po bestraft wurde. Wollen und dürfen sind zweierlei klang es hart aus Mandys Mund.

Die Einzigen, die Du lecken darfst sind deine Herrinnen.

So wackelte er zu Sandy hin und leckte ihre Pussy du sollst mich Ordentlich lecken schrie Sandy und Mandy setze im eine ganze Salve an Paddelschläge auf seinen Po. Die nächsten 45 Minuten folgten weiter Spielchen wobei, der arme einiges erdulden musste.

Offene Masken

Alle ansehen

Peitsche Flogger

Alle ansehen

Nun wurde er in einen Bock eingespannt was mich stark an einen Probierbock bei den Pferden erinnert, wenn die Stuten bei einem Natursprung besamt werden. Er kniete, sein Oberkörper war gebückt und fest verschnürt. Ohne entrinnen, gespannt auf die nächsten Erniedrigungen war sein Schwanz ausgefahren wie bei einem Hengst kurz vor dem Decken. Ich wurde vom Kreuz losgebunden und zu einem langen Hocker, der vor dem Sub stand, geführt. Meine Pussy 10 cm von seinem Gesicht entfernt positioniert und neu auf den Hocker gefesselt.

Klatschen / Paddle

Alle ansehen